Unser Hygienekonzept:

Hygiene-Konzept der Christlichen Gemeinde
Maulburg (künftig „CGM“ genannt):

  1. Der Mindestabstand von 1,5 m zwischen zwei Personen, die nicht in häuslicher Gemeinschaft zusammenleben, sowie die Regelung der Personenströme wird durch folgende Maßnahmen sichergestellt:

    1. In und vor den Gemeinderäumen der CGM gilt ein Mindestabstand von 1,5 m. Dies gilt auch für das Abhalten von Kinderstunden.

    2. Die Bestuhlung wird dahingehend angepasst, dass der Sicherheitsabstand von 1,5 m von Personen eingehalten wird, die nicht einer Hausgemeinschaft angehören.

    3. Die maximale Anzahl der Personen ist auf die ausgewiesene Bestuhlung beschränkt.

    4. Der Zutritt zur Gemeinde erfolgt über den Haupteingang, das Verlassen des Gebäudes erfolgt über den Nebenausgang.

    5. Die Garderobe beim Eingangsbereich wird bis auf weiteres geschlossen, um Menschenansammlungen vorzubeugen. Die Kleiderablage wird zum Sitzplatz mitgenommen.

  2. Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes wird beim Aufenthalt auf dem Gemeindegelände vorgeschrieben. Während des Gottesdienstes muss die Maske getragen werden. Ausgenommen sind Sprecher während der Nutzung des Mikrofons mit ausreichend Abstand zur ersten Sitzreihe.

  3. Während des Gottesdienstes wird auf eine regelmäßige (halbstündliche) und ausreichende (mindestens 5 minütige) Belüftung geachtet.

  4. Um eine ausreichende Hände- und Flächendesinfektion zu gewährleisten wurden folgende Maßnahmen generiert:

    1. Am Eingang/Ausgang und bei den sanitären Anlagen wurden Händedesinfektionsspender installiert.

    2. Es wird darauf geachtet, dass Handwaschmittel, Papierhandtücher sowie Hände- als auch Flächendesinfektionsmittel ausreichend zur Verfügung gestellt werden.

    3. Vor und nach den Veranstaltungen werden alle Türgriffe desinfiziert.

    4. Regelmäßige Reinigung (nach jeder Veranstaltung) der sanitären Anlagen.

    5. Wöchentliche Reinigung der Gemeinderäume.

    6. Die Veranstaltungsbesucher werden angehalten, auf Körperkontakte (Händeschütteln, Umarmungen) zu verzichten.

    7. Für die Erhebung der Kontaktdaten nach §6 werden eine Mitgliederliste sowie eine Gästeliste verwendet. Die Kontaktdaten werden für einen Zeitraum von 4 Wochen aufbewahrt und anschließend gelöscht.

  5. Nach §7 der Corona-VO Baden Württemberg gilt für Gemeindeveranstaltungen der CGM ein Zutritts- und Teilnahmeverbot bei Personen,

    1. die in Kontakt zu einer mit dem Coronavirus infizierten Person stehen oder standen, wenn seit dem letzten Kontakt noch nicht 14 Tage vergangen sind, oder

    2. die typische Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus, namentlich Geruchs- und Geschmacksstörungen, Fieber, Husten sowie Halsschmerzen, aufweisen.

  6. Sonstige Maßnahmen:

    1. Für die Durchführung des Abendmahles werden Einzelbecher verwendet, die von einer Einzelperson unter Einhaltung der Hygienevorschriften (Handschuhe, Mund-Nasen-Schutz) befüllt werden. Das Brot wird im Vorhinein geschnitten und gemeinsam mit den Bechern durch eine Einzelperson unter Einhaltung der Hygienevorschriften (Handschuhe, Mund-Nasen-Schutz) ausgeteilt.

    2. Gemeinsame Gespräche sollten außerhalb der Gemeinderäume (Garten, Terrasse oder Vorhof) unter Einhaltung des Mindestabstandes geführt werden.

    3. Durch eine Streaming-Übertragung via Internet wird eine zusätzliche Möglichkeit geschaffen, am Gottesdienst teilzunehmen. Risikogruppen wird empfohlen, diese Möglichkeit wahrzunehmen.

    4. Es wurden verantwortliche Mitarbeiter bestimmt, die darauf achten, dass die Hygienerichtlinien eingehalten werden.

    5. Es wurden Hinweisschilder zu den Hygieneempfehlungen (u. a. am Desinfektionsständer am Eingang) und Markierungen (Pfeile & Abstandsmarkierungen) zur Wegführung innerhalb der Gemeinde angebracht.

    6. Die Sitzplätze der Teilnehmer aus Hausgemeinschaften sind mit Namen versehen. Die Einweiser achten auf die entsprechende Einhaltung. Die Kanzel ist mit einem Plexiglas-Spuckschutz versehen. Das Hygiene-Konzept wird den Gemeindegliedern zur Verfügung gestellt und am Eingang ausgehängt.

    7. Gesungen wird nur mit medizinischer Maske.